BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Naturforscher "on tour" - Schlau in der Natur

Erlebnisreiche Exkursionen für Schulklassen (1 – 4) zu den Themen Hecke, Wiese, Wasser, Wald


Gerne wollen wir den Teilnehmer*innen die Besonderheiten der Natur „vor der Haustüre“ näherbringen und damit zu eigenständigem Forschen und Erkunden motivieren.

Unsere engagierten Umwelt- und Naturpädagogen mit regionalen Gebietskenntnissen machen Ihnen gerne Vorschläge zum jeweiligen Exkursionsort und orientieren sich an Ihren inhaltlichen Wünschen.

Positiver Nebeneffekt: Die Exkursionsorte können immer zu Fuß erreicht werden, so können unsere Veranstaltungen ohne größeren Zeit- oder Geldaufwand besucht werden. Und was uns besonders wichtig ist: Ohne Bus oder PKW schonen wir nebenbei auch das Klima!

 

Folgende Programme können gebucht werden:

Für Schulklassen und Kindergartengruppen:

Schlau in der Natur – Wiese (von Mai – Ende Juni)Fol

Warum gibt es Wiesen? Warum wachsen auf der Wiese keine Bäume? Welchen Einfluss hat der Mensch auf die Tier- und Pflanzenwelt der Wiese? Als Wiesenforscher entdecken die Schüler spielerisch den Lebensraum „Wiese“. Sie erforschen typische Pflanzen und Tiere und lernen Besonderheiten der Anpassung an den Lebensraum oder die Nutzung durch den Menschen kennen.

 

Schlau in der Natur – Hecke (Frühjahr – Herbst)

In der landwirtschaftlich genutzten mittelschwäbischen Kulturlandschaft kommt der Hecke als Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ganz besondere Bedeutung zu. Von Frühjahr bis Herbst können Heckenstrukturen von und mit den Schülerinnen und Schülern spielerisch untersucht und erforscht werden. Sind es im Frühjahr die blühenden Heckensträucher und Vogelbeobachtungen, können im Herbst Heckenfrüchte gesammelt und die Überlebensstrategien der Heckentiere für den Winter erkundet werden. Auf Wunsch erhalten Sie gerne „wilde“ Rezepte von den Akteurinnen zum Ausprobieren mit Ihrer Schulklasse.

 

Schlau in der Natur – Wald (Frühjahr – Herbst)

Was hat die Eiche mit dem Eichelhäher zu tun? Bäume neben Bäumen, doch wie unterscheiden sie sich?
Welches Tier lebt unter der Baumrinde? Was findet man unter den Blättern im Waldboden? Die Schülerinnen und Schüler lernen heimische Baumarten kennen und erfahren Interessantes zu Biologie und Nutzung verschiedener Bäume und Sträucher. Sie suchen selbst nach Tierspuren und erkunden den Lebensraum „Wald“ und seine Funktionen für den Menschen.

 

Schlau in der Natur – Wasser

Spielerisch lernen die Schülerinnen und Schüler bei einer Gewässerexkursion einen Bach- oder Grabenabschnitt oder ein Stillgewässer in Schulnähe kennen. Sie erkunden, woher das Wasser kommt und nehmen den Lebensraum „Wasser“ genauer unter die Lupe. Mit Keschern und Sieben und altersgerechter Bestimmungsliteratur ausgerüstet, suchen sie unter Anleitung nach kleinen Wasserinsekten. Diese verraten uns auch, wie sauber das Wasser ist. Größere Grundschulkinder führen chemische Wasseruntersuchungen durch (z.B. Leitfähigkeit, Sauerstoffgehalt) und erfahren, was die Ergebnisse mit Flora und Fauna zu tun haben.

Für Familien und Kindergruppen:

 „Tierische“ Erlebnisse in der Natur

Egal ob Biber oder Schmetterling, Fledermaus oder Regenwurm, Waldtiere oder Amphibien – bei unseren Einzelaktionen zum Kennen lernen ausgewählter Tierarten begeben wir uns auf Naturexpeditionen, um Besonderheiten der Lebensräume und Lebensweisen einzelner Tierarten zu erforschen. Spiel und Spaß kommen dabei natürlichnicht zu kurz.

 

Wald-, Wasser- und Wiesenabenteuer„

Das Kind braucht Seinesgleichen – Tiere, Elementares, Wasser, Dreck, Gebüsche, Spielraum...“ (Prof. Dr. U. Gebhardt) – wir bieten Wald-, Wasser- und Wiesenabteuer für Kinder aller Altersstufen und für Familien an und bedienen uns dabei neben dem Forschen und Experimentieren auch der Methoden der Erlebnis- und Abenteuerpädagogik.

 

Jahreszeitenprogramme

Natur und Landschaft ermöglichen im Jahresverlauf immer wieder neue Einblicke, Erfahrungen und Erlebnisse.Doch sie bieten auch Sicherheit und Kontinuität durch bereits bekannte Erlebnisräume, die bei den Jahreszeitenprogrammen regelmäßig besucht werden. Einzelne Akteure bieten jahresbegleitende Programme und Projekte für feste Gruppen an. Die jährlich wechselnden Programme sind bei den Akteurinnen direkt zu erfragen.

 

Bei Interesse können Sie die folgenden Akteurinnen kontaktieren:

 

Barbara Dippel, Günzburg
Bettina Schulz, Burgau
Silke Haug, Ziemetshausen
Anni Eschenbach, Bibertal
Conny Stiefel, Freihalden
Ingeborg Farion, Ichenhausen
Jutta Reiter, Günzburg
Sabine Schmidberger, Waltenhausen
Kontakt

Netzwerk Umweltbildung Landkreis Günzburg

Poststr. 5, 89335 Ichenhausen - Bayern Deutschland

Tel.: 08223 9697-38

E-Mail:

lpv

Logo STMUV

 

umwelt